star_border

Farbreihe A: Jade & Weiß

Rückkehr zur Sachlichkeit

FARBEN SIND LEITBILDER. SIE KOMMEN AUCH OHNE VIELE WORTE AUS. IHRE SCHLICHTHEIT ÜBERZEUGT DURCH KÜHLE ELEGANZ UND ANGENEHME SCHWERE.

Wenn Weiß- und Schatten-Töne traumhafte Legenden schaffen.

Die „Neue-Classic“ der zweiten Dekade des 21. Jahrhunderts entwickelt sich zum Hype: anspruchsvoll, elegant, ästhetisch mit Ewigkeits-Appeal.Gefühlvolle Weiß-Nuancen in Kreide, Marmor und Kalktönen, sowie feinziselierte, wertvolle Nebeltöne und nächtlichkühle und Vollmond-Farben. Die ganze Reihe bietet eine perfekte Rezepturvorlage für ein großzügiges Fassaden-Credo. Die achtzehn Nuancen umfassende Farb-Skala enthält, einem Mikrokosmos gleich, ein kompaktes Kreativ-Feld. Eine Palette zum Davonfliegen! Für die Villa am Meer – mit Poesie begabt. Die Luxus-Ensembles in Hamburg, Wien Paris oder Karlovy Vary, Barcelona und Zürich grüßen in üppiger, sanft gespreizter Bescheidenheit.


Organische und anorganische Farben.

Sie bilden die Basis unserer optischen Erfahrungen. Das gilt für alle Töne, die sich zwischen Schwarz und Weiß und im Bunten befinden. Die Farben und Materialien passen sich an, gleichgültig aus welcher Epoche die Architektur stammt, ob neu, zukunftsorientiert oder tradiert.

Die Töne besitzen die Gene einer Ewigkeits-Modernität.

Die meisten der Farbtonlagen haben ihre authentische Heimat, die auf der geologischen, faunischen und floralen Herkommenschaft beruht. Farbrohstoffe stammen seit Jahren aus Erdöl oder Kohle. Organische Beimengungen aus Pflanzenmaterial oder tierischen Rohstoffen werden heute nur noch selten genützt. Die wahrhaft interessanten Fassaden sind jene, die nach Jahrzehnten, manchesmal Jahrhunderten die Geschichten ihrer durchlebten Zeit erzählen können. Wenn sie trotz gleißender Sonnenstrahlen, Hagel, Frost, Regen und Stürme in patinöser Eleganz die Fassaden schützten.

Mehr zum Thema