star_border

Austrotherm. Der Dämmstoffpionier

Austrotherm ist der Spezialist für hochwertige und zukunftsorientierte Wärme- und Schalldämmung in Mittel- und Osteuropa. Das Unternehmen geht auf den Gründer Oswald Nowotny zurück, der 1953 als erster Österreicher Styropor erzeugte. Mit einem Wort: ein echter Pionier.

Vorreiter modernster Dämmlösungen

Bereits kurz nach der Ostöffnung war Austrotherm eines der ersten Unternehmen, die im osteuropäischen Markt tätig waren. Heute besteht die Austrotherm-Gruppe aus Firmen in 11 Ländern mit 19 Produktionsstandorten.

Die Tradition ist stark

10 Jahre nach der Gründung errichtete Oswald Nowotny ein Dämmplattenwerk in Purbach am Neusiedlersee, das bis in die 80er-Jahre den wachsenden Bedarf an Dämmplatten decken konnte. 1980 erwarb Friedrich Schmid die Firma Nowotny, 1982 wurde ein weiteres Werk in Pinkafeld übernommen. In Purbach erzeugte man seit 1990 extrudierten Polystyrol- Hartschaumstoff, kurz XPS genannt. Bis zu diesem Zeitpunkt musste XPS in Österreich großteils von großen, weltmarktbeherrschenden Chemiekonzernen importiert werden. Wiederum eine Pionierleistung des österreichischen Unternehmens.

Die Zukunft ist ökologisch

Ende der 90er-Jahre gelang den Austrotherm-Ingenieuren eine Spitzenleistung mit einer neuen Generation der Dämmplatten mit Luft als Zellinhalt. Die „Austrotherm XPS TOP“ entspricht damit höchsten ökologischen Anforderungen. 2010 war wiederum ein Meilenstein in der Produktion: In Pinkafeld wurde eine Produktionsanlage für die neue schlanke Austrotherm EPS® PLUS Dämmplatte gebaut. Und neben diversen Auszeichnungen und Zertifizierungen wurde das Werk in Pinkafeld zum ersten Klimabündnis-Betrieb des Burgenlandes gekürt.