Österreich

Warum sich Baumit Klima Produkte lohnen
star_border

Warum sich KlimaProdukte lohnen

Moderne Technologie trifft auf traditionelles Material

Die Baumit KlimaProdukte sind darauf ausgerichtet, das Raumklima zu verbessern. Baumit KlimaPutz ist ein mineralischer Putz auf der Basis von Kalk und Weißzement. Er ist atmungsaktiv und fungiert als natürlicher Feuchtigkeitsregler. Dieser Effekt wird durch die feine, mikroporöse Struktur vervielfacht. Klimaputz kann, im Vergleich zu herkömmlichen Innenputzen, mehr Feuchtigkeit in kurzer Zeit absorbieren. Wenn die Feuchtigkeit abnimmt, gibt er diese langsam und gleichmäßig wieder an die Raumluft ab.

Traditioneller Kalk

Kalk ist ein traditionelles Baumaterial mit einer langen Anwendungsgeschichte. Die Wichtigkeit der Kalkproduktion hat sich mit der verbreiteten Verwendung von Ziegelmauerwerk erhöht.

Kalk wurde über 8 bis 72 Stunden in Öfen gebrannt. Häufig befanden sich auch die Ziegelbrennöfen n der Nähe des Ursprungs von Kalksteinvorkommen.

Heutzutage werden Kalke in Putzen und Mörtelmischungen verwendet, deren Qualität und Eigenschaften erheblich die ihrer Vorgänger übersteigt.

Für moderne Kalkputze ergeben sich diverse positive Eigenschaften aus deren Kalkbasis:

  • Kalk schließt die Poren in den Wänden nur teilweise; deswegen können die Wände „atmen“

  • die Verwendung von Kalk reduziert das Risiko von Schimmelbildung

  • Kalk- und KalkZementputze eignen sich zur Wärmespeicherung, halten Feuchteeinfluss stand und tragen positiv zum akustischen Empfinden bei

Leistungsmerkmale von KlimaProdukten:

Mineralische Putze enthalten keine schädlichen Substanzen und sind in der Lage, die Luftfeuchtigkeit zu regulieren. Die einzigartigen Produkte des Baumit KlimaSystems erledigen dies sehr zuverlässig. Dies führt zu einem angenehmen und optimalen Raumklima bei jeder Jahreszeit.

Gute Gründe, sich für Baumit KlimaProdukte zu entscheiden

  • schaffen ein ideales Raumklima
  • sorgen für Schutz gegen Schimmel
  • reduzieren VOC und bindet schädliches CO2
  • alle im Viva-Forschungspark untersuchten und bewiesenen Besonderheiten